2002 Blifft allens in de Familie

von Ingo Sax, erschienen im VVB

Regie: Irene Martin

Friesland, 1980er Jahre: Für die Fischerfamilie Holtappel herrschen schlechte Zeiten. Der Fang ist schlecht, das Grundstück hoch belastet und dass Jens, der Familienvater, auch noch Invalide ist, macht die Situation nicht besser. Sein Sohn Hauke und seine Tochter Beate versuchen gemeinsam mit Haukes Freund Peter, den Betrieb aufrecht zu erhalten, haben aber auch nicht viel Hoffnung. Als die Jens‘ Schwägerin, die erfolgreiche Hotelbesitzerin Rieke versehentlich etwas in ihren Anmeldungsbüchern durcheinander bringt, kommt die Familie Holtappel unerwartet zu Logiergästen, dem Geschäftsmann Schulz und seiner Tochter Martina. Hatten sie sich anfangs nur ein paar Mark extra erhofft, so stellt sich bald heraus, dass dieses Zusammentreffen unerwartete Folgen für alle Familienmitglieder und deren Zukunft haben soll und schließlich muss man feststellen, dass nichts ist, wie es scheint.

Jens Holtappel -Reinhard Müller

Hauke Holtappel – Hartmut Schloß

Beate Holtappel – Ute Jensen

Rieke Holtappel – Helga Feja

Peter (Gehilfe) – Volker Schillhorn

Manfred Schulz – Ekkehard Jennerjahn

Martina Schulz – Christina Grube

Dr. Suurbeer – Reinhard Feja