2001 Rommee to drütt

Geld müsste man haben, denken sich drei alte Damen, die wöchentlich einmal miteinander Rommé spielen – Geld müsste man haben, um den miserablen Zustand des örtlichen Altenheimes zu verbessern. – Eine Bank müsste man überfallen – denken sie – und dann spielen sie den Überfall gedanklich durch – und dann spielen sie ihn wirklich durch – und dann führen sie ihn aus. – Und dann kommt die Enkeltochter einer der Damen dahinter und überredet ihren Freund, den Kriminalkommissar zu spielen und die Damen zur Rückgabe der Beute zu überreden. – Der will sich selbst bereichern und die alten Damen übertölpeln, ist ihnen aber nicht gewachsen und legt sich schließlich selbst aufs Kreuz. – Den alten Damen bleibt das Geld und ihre caritative Aufgabe.

Herta Marten – Helga Feja

Lisa Karsten – Irene Martin

Agnes Bargen – Christa Milz

Kerstin Lohmann – Ute Jensen

Norbert Staller – Hartmut Schloß